Deine Rechte als Lernende:r

Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Snapchat oder Tiktok sind unterhaltsam, verstossen jedoch oftmals gegen den Datenschutz. Davon bist du und auch deine Freundinnen und Freunde betroffen, auch wenn diese keinen Account besitzen, denn sie verfolgen alle deine Aktivitäten und Kontakte im Netz. Sie erstellen damit sehr genaue Persönlichkeitsprofile, die sie anschliessend zu Geld machen. Sie fördern die Verbreitung ungeprüfter, unzuverlässiger und manchmal manipulativer oder illegaler Informationen. Was du in den Social Media teilst, gilt in der Regel als öffentlich und lässt sich oftmals nur schwer wieder löschen. Du kannst dafür verantwortlich gemacht werden und es kann sich dabei sogar um eine Straftat oder eine Urheberrechtsverletzung handeln. Überlege also gut, bevor du eine Information teilst oder likst, die nicht aus seriösen Medien oder einer anderen zuverlässigen Quelle stammt. Wenn Informationen über dich ohne deine Zustimmung veröffentlicht werden und diese deine Persönlichkeit verletzen, hast du Recht auf Berichtigung oder „Recht auf Vergessen“. Wenn du einen Inhalt auf Facebook entdeckst, der dir illegal erscheint, mache einen Screenshot und melde ihn dem sozialen Netzwerk und gegebenenfalls der Polizei. Deine Arbeitgeberin kann dir die Nutzung der Social Media während der Arbeitszeit verbieten.

Verwandte Lexikoneinträge

Rechtliche Basis

ZGB 28-28l
DSG 6 32 41
URG 2
Alle Gesetzestexte
Deine Rechte als Lernende:r
Scroll to Top